Archiv der Kategorie: Unitas-Verband

Frieden schaffen – aber wie?!

Am Wochenende nahmen wir am Aktiventag 2018 des Unitas-Verbandes, ausgerichtet von e. lb. Unitas Freiburg, in Freiburg teil. Am Freitag Abend besuchten wir den Begrüßungsabend adH der Freiburger, um viele alte und neue Gesichter aus den unterschiedlichen Vereinen zu treffen. Musikalisch umrahmt von einer Kapelle genossen wir die unitarische Gemeinschaft.

Egal ob Brauerei oder Unitas-Haus. Man saß meist bis spät in die Nacht bei güldenen Gerstensaft beisammen, um das Erlebte untereinander auszutauschen.

Nach dem Besuch der Messe in der Universitätskirche am Samstag Morgen, diskutierten wir in der Universität zum Thema „Frieden schaffen – aber wie?!“ in unterschiedlichen Workshops verschiedene Konzepte zur Wahrung des Friedens, um anschließend Einblicke in die Ansichten der Experten bei einer Podiumsdiskussion zu bekommen.

Natürlich fanden wir auch die Zeit, uns in der schönen Breisgau-Metropole unter Leitung eines „Einheimischen“ umzuschauen.

Der Höhepunkt des Wochenende war der Festkommers im Paulussaal am Abend. Beim Ausklang nach dem Kommers adH ließ man das erlebte Revue passieren und diskutierte bis spät in die Nacht.

Die Chargen der Hohenstaufen beim Festkommers. v.l.n.r Spefux Andrés Kling, Bbr. Sebastian Machmeier, Spefux Hanna Hawcho

Geschlossen besuchten wir am Sonntag Morgen die Festmesse in der Seminarkirche im Priesterseminar mit dem anschließenden Festvortrag von Bbr. Oliver Wintzek. Müde aber glücklich machten wir uns nach dem Vortrag auf den nach Hauseweg zurück ins Schwabenland.

Der Aktiventag in Freiburg ist leider vorüber. Wir bedanken uns bei den lieben Bundesbrüdern e. lb. Unitas Freiburg für ihre Gastfreundschaft und den gut organisierten Aktiventag!
Text: Martin Stegmüller
Bilder: Hanna Hawcho und Jonathan Erb

HBV Stuttgart und Wohnung in der Silberburgstraße in der neuen Augabe der UNITAS

In der neuen Unitas-Ausgabe (02/2018) findet Ihr auf S. 138 einen guten Bericht unseres lb. Bbr. Christoph Blümer über den Stuttgarter Hausbauverein und unsere neue Wohnung in der Silberburgstraße.

Auf Zimmersuche in Stuttgart? Neu hier zum Studium? Schon Unitarier und in der high-tech Region Stuttgart als Praktikant oder zur Thesis? Du kennst jemanden, der zur Unitas passen könnte? Einfach bei uns melden! Wir freuen uns auf Dich oder jeden Bewerber, den Du zu uns schickst.

https://www.unitas.org/…/zeitung/201x/2018/Unitas-2018-02-k…

Unitas Aktiventag 2017 – „Do it“

Vom 24.11.-26.11.2017 fand der Aktiventag des Unitasverbands in Eichstätt statt. Er stand unter dem Motto „Do it- Die katholische Soziallehre“. Rund 23 Aktivenvereine des Unitasverbands (UV) kamen in Eichstätt zusammen, um ein gemeinsames Wochenende, treu der unitarischen Prinzipien Virtus, Scientia und Amicitia zu verbringen.

Los ging es am Freitag mit der Anmeldung aller Aktiven am Nachmittag und dem Begrüßungsabend. Bbr. Prof. Dr. Franz Zschaler (Wirtschafts- und Sozialgeschichte KU Eichstätt-Ingolstadt) hat nach einer Vesper mit anschließendem Abendessen über die Katholischen Universitäten in Kirche und Welt – Vielfalt eines universellen Konzepts referiert. Anschließend begaben sich die Aktiven in verschiedenen Gruppen auf eine Kneipentour durch Eichstätt. Neben verschiedenen Bars waren auch das Haus der Unitas Frankonia und das Haus der K.d.St.V. Alcimonia im CV beliebte Anlaufstellen an diesem Abend.

Der Samstag begann ziemlich früh mit einer Messe für die Aktiven, danach ging es mit einem Einführungsvortrag zur Liebe als Basis alles ethischen Handelns von Bbr. Gabriel Siegle der Unitas München in die verschiedenen Workshops. Der Senior der Unitas Hohenstaufen besuchte den Workshop von Bbr. Diakon Simon Heindl, der über die Personenwürde, Soziallehre und Befreiungstheologie sehr anschaulich referiert hat.

Der Höhepunkt des Aktiventags war der Festkommers am Samstagabend, der vom aktuelle Vorort unter der Leitung des hohen Vorortspräsidenten Simon Konermann geschlagen wurde. Er hielt ebenfalls die Festrede. Anschließend wurde im Kolpingsaal weitergefeiert und der Abend hatte einen schönen Ausklang.

Am letzten Tag fand morgens die Verbandsmesse statt. Hauptzelebrant war Stefan Wingen, geistlicher Beirat des Unitasverbands. Der Senior der Unitas Hohenstaufen unterstützte dabei das Eichstätter Chargenteam als Concharge.

Text: Senior Simon Kleine

Begrüßungsabend mit Vortrag von Bbr. Prof. Dr. Franz Zschaler

 

 

Kneipentour

Workshop mit Referent Bbr. Diakon Simon Heindl

Einführungsvortrag

Der hohe Vorort der Unitas Salia Bonn

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Festkommers

Eichstätter Chargenteam mit Bbr. Simon Kleine (Senior Hohenstaufen, rechts außen)

 

Die 140. Generalversammlung des Unitas-Verbandes in Bonn

Am Donnerstag, 25.5.17, war es wieder soweit. Der Unitas-Verband kam zu seiner Generalversammlung zusammen. Der austragende Verein war dieses Mal die Unitas Salia Bonn, unsere Mutterverbindung, die 1847 ihr erstes Stiftungsfest feierte. So war das 170. Stiftungsfest der zweite Anlass zu einem unitarischen Treffen in Bonn. Am Donnerstag wurde die Generalversammlung von Vorortspräsident Niklas Bensiek (Unitas Sugambria) eröffnet und es wurde über die ersten Anträge in der Plenarsitzung abgestimmt. Gratulor an die Unitas Anna Westphalia Münster, die als neuer Verein aufgenommen worden ist! Außerdem fand am Donnerstagnachmittag der Aktiventag statt, an dem auch die Region Süd-West einen neuen Aktivenvertreter gewählt hat. Gratulor an den Bbr. aus Marburg!

Donnerstagabend kamen die Unitarier in der Klosterruine Heisterbach zusammen, wo bereits 1847 das erste Stiftungsfest der Unitas Salia Bonn gefeiert wurde! Der Geistliche Beirat Bbr. Stefan Wingen feierte mit uns einen Gottesdienst anlässlich Christi Himmelfahrt im Freien vor der Ruine. Ein zentraler Satz des Bbr. war folgender:  „Entdecke, entfalte dein Charisma, denn dadurch wächst die Unitas, wächst die Kirche – dann musst du nicht glotzen!“ Anschließend klang der Abend mit viel Kölsch und einem musischen Beitrag von Bbr. Christoph Beckmann auf dem Klostergelände aus. Außerdem haben die Unitas Rhenania und Unitas Salia ihre Häuser für alle Bundesbrüder und –schwestern geöffnet.

Der Freitag war fast komplett mit den Plenarsitzungen ausgefüllt, in denen ausführlich diskutiert und fleißig abgestimmt wurde. Gratulor an Barbara Cernek, unsere neue Verbandsgeschäftsführerin! Freitagabend verbrachte die Unitas Hohenstaufen einerseits beim Festball, aber auch bei der Unitas Stolzenfels und beim ausführlichen Bummel durch die Bonner Verbindungshäuser. Außerdem fand ein Zipftausch am Rhein zwischen Bbr. Simon Kleine und Bbr. Sebastian Machmeier statt. Ausklang war erneut auf dem Salen-Haus.

Samstags fanden wir uns morgens zur Verbandsmesse in der Kappelle am Tagungsort ein. Anschließend fand eine interessante Podiumsdiskussion zum Thema „Die Bedeutung der Religionen in einem künftigen Europa“ statt. Anschließend war der Nachmittag frei, um sich zu sonnen oder andere Bundesbrüder zu treffen. Abends war ein weiterer Höhepunkt der Generalversammlung: Der Festkommers. Während des fast vierstündigen Festaktes wurde kräftig gesungen und  Alexander Graf Lambsdorff, stv. Vorsitzende des Europaparlaments referierte in seiner Festrede über die aktuelle Situation in Europa. Er warnte vor aufkommendem Populismus und machte deutlich, dass das Ziel ein intelligentes, nachhaltiges und alle einschließendes Wirtschaftswachstum für ganz Europa sein muss. Er appellierte für eine Europa als Einheit.

Sonntagmorgen fand das Pontifikalamt mit Kardinal Woelki im Bonner Münster statt. Die Unitas Hohenstaufen stellte auch hier ein Chargenteam. Nach der Messe wurde sich von einigen Bundesbrüdern verabschiedet. Offizieller Abschluss der Generalversammlung war der Festakt im Bonner Beethovenhaus mit Vortrag von Prof. Dr. Dr. Bernd Irlenborn (Theologische Fakultät Paderborn). Er sprach zur Fragestellung „Europa als christliches Abendland?“. Der Festakt wurde von einem Streicher-Trio musikalisch untermalt.

Fazit dieser Generalversammlung: Der Verband und die Vereine haben sich offen gegenüber Europa und Neuerungen gezeigt. Es konnte angemessen diskutiert und abgestimmt werden. Vielen Dank an die Unitas Salia Bonn für die rundum gelungene Generalversammlung! Wir freuen uns bereits jetzt auf die 141. Generalversammlung, ausgetragen von den Giessenern Unitasvereinen in Bad Homburg.

Text: Senior Simon Kleine